cbt-peniskaefig-pain

Sie hatte gelächelt als Sie sagte: „Hol das ÖL – wir werden es brauchen!“…

Meine erste Bekanntschaft mit dem CBT Peniskäfig „Pain“ wurde auch gleich zu einer dauerhaften 24/7-Beziehung, denn solange „durfte“ ich ihn tragen. Um das Fazit vorweg zu nehmen: Außerodentlich wirksam!

Aus der Produktbeschreibung: „Jeder sexuelle Gedanke der zu einer Erektion führt wird sofort mit Schmerz bestraft. So wird der Slave trainiert nur noch an Sex zu denken wenn der Keyholder es gestattet.“ Wohl wahr…..

Anlegen des PAIN:

Zunächst wird der Cock-Ring angelegt. Der Durchmesser beträgt 4,5 cm und somit Standardmaß der üblichen Keuschheitsgürtel. Danach wird der Dornenring aufgesetzt und das Ganze mit einen Schloß gesichert – Fertig! Der Ring ist sehr sauber gearbeitet, erzeugt ein angenehmes Gefühl der Enge. Die Dornenkrone sitzt eng anlieged, so dass der Abstand zwischen Cockring und Dornenkrone zu gering ist, als dass die Hoden durchrutschen könnten.

In der Praxis benötigten wir für das Anlegen einige Zeit, was sicherlich auch auf den vorherigen Verschluss im CB6000 und die Ausstrahlung der Herrin zurückzuführen war. Wir brauchten nicht nur Öl, sondern auch einiges an Zeit. Im eregierten Zustand ist das Anlegen kaum möglich, aber das ist ja auch so gewollt 😉

Das Anlegen des Dornenkranzes ist in beide Richtungen möglich: Dornen zum Körper gerichtet oder Dornen vom Körper weg zeigend. Miss Mina entschied sich lächelnd für die erste Methode, die ich als schmerzhafter empfinde.

Der PAIN im Test:

Vor der Herrin kieend durfte ich versuchen einen Orgasmus zu haben! Was sonst mühelos gelingt war diesmal nicht möglich! Der Schmerz ist sehr stark, verursacht jedoch keine Verletzungen! Die Herrin war letztendlich gnädig. Danke Herrin!

Ballbusting ist sehr gut möglich, sollte anfangs jedoch mit etwas Vorsicht ausgeführt werden.

Das Ablegen ohne Schlüssel gelang mir nicht, natürlich besteht wie bei jedem Keuschheitskäfig die Möglichkeit das (erschlaffte!) Glied aus dem Ring bzw. Käfig zu ziehen und nach Erleichterung wieder einzuführen.

Mis Mina stuft ihn deshlab als unsicher, jedoch zur Bestrafung geeignet und gut für Sessions verwendbar ein.

Fazit:

Der Pain ist klein, fein und gemein! Aufgrund seiner Bauart lässt er sich sehr gut auch tagsüber tragen (nachts war er wirklich sehr unangenehm). Zwar kein Keuschheitsgürtel im klassischen Sinne, verhindert er doch nachhaltig das Onanieren und zwingt den Sklaven dazu, bei jeder noch so kleinen Erregung an seine Schlüsselherrin zu denken.

Der CBT Peniskäfig „Pain“ wird eingesetzt von:

Sie setzen den Pain ebenfalls ein? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir verlinken Sie gerne! Natürlich sind wir auch auf die Meinungen weiterer Schlüsselherrinnen und Sklaven gespannt in den entsprechenden Kommentaren.

JETZT DEN PAIN TESTEN

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

CONTACT US

Leider erreichen Sie uns gerade nicht persönlich. Sie können jedoch gerne eine Nachricht hinterlassen, wir werden uns so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Sending

©2018 www.eliteherrin.de

Merken Merken Merken Merken Merken Merken

Log in with your credentials

Forgot your details?